Über mich

 

Mein Abenteuer mit der Linse begann, wie vieles im Leben, zufällig. Nachts unterwegs, in dem Labyrinth des Großstadtdschungels entdeckte ich in einem längst verlassenem und scheinbar auch vergessenem Industriegebiet eine Kulisse wie aus einem Film Noir. Ein Moment, in dem aus Essen Chicago der 30er Jahre wurde und aus mir ein stiller Zeuge einer Szene, die ich unbedingt nicht nur im Gedächtnis aufbewahren wollte. Die völlig vergeigten Aufnahmen aus dem Handy haben für Kopfschütteln gesorgt also kaufte ich meine erste Spiegelreflexkamera und tauchte in der Nacht ein. Es hat viel Zeit und Mühe gekostet und für das Repertoire an Schimpfwörtern ist mir ein Platz in der Hölle sicher doch die Motive wurden scharf, die Aufnahmen rauschfrei und aus Faszination entwickelte sich ein Beruf...ganz nach meinem Geschmack.