11. Januar 2018
Wir haben tolles Wetter oder? Es ist zwar Winter aber Schneelandschaften gibt es mittlerweile nur am Polarkreis und wir bewegen uns durch die Städte, über die jemand einen riesigen Eimer grauer Farbe ausgeschüttet hat. Ekelhaft und damit ihr nicht vergeßt wie die Sonne aussieht, gibt es von mir als Geschenk Sonne satt aus einem Essener Park, aufgenommen im letzten spät Sommer. Nichts zu danken, gern geschehen!
30. Dezember 2017
Na toll. Geht das auch mal bitte etwas langsamer? Ich habe doch gerade Geld in neuen Wandkalender und schicken Terminplaner investiert und nun? Schon wieder für die Mülltonne die Sachen? Hat sich echt nicht gelohnt! Morgen ist es wieder soweit...sich schick machen, Menschen treffen, die einem etwas bedeuten, paar Flaschen Sekt in den Kopf hauen...so ist das Leben und um ehrlich zu sein ist es gut wie es ist. Also Gläser hoch aufs Neue und Euch allen ein Frohes Neues Jahr in Gesundheit und Glück!
28. November 2017
Wer erinnert sich noch an dieses merkwürdige Gerät ohne USB, HD, Touchdisplay und anderen Erfindungen, die nur darauf warten abzustürzen und kurz nach Ablauf der Garantie kaputt zu gehen? Ja, es gab Zeiten, da kam die Musik nicht direkt aus dem All sondern wurde mittels Mechanik analog wiedergegeben. Danke an meine Nachbarin, die mir den 45 Jahre (!) alten Recorder ausgeliehen hat und auch an das Model, das keine Angst hatte von diesem...ich zitiere "Ungetüm"...gebissen zu werden.
24. November 2017
Es gibt Orte auf der Welt, da wird die Zeit nicht mit Uhren gemessen sondern mit Kalendern. Zeitdruck, Alltagsstress, Laufen mit dem Kopf gegen die Wand für Erfolg, Ruhm und paar bunte Geldscheine? Hier sicherlich nicht. Diese Ortschaft in der Bretagne scheint nie aus der Lethargie zu erwachen. Die idyllische Ruhe erinnert mich immer wieder an die Tatsache, dass es im Leben wichtig ist, den Fuss vom Gas zu nehmen und die Überholspur zu verlassen.
16. November 2017
Aus diesem Grund habe ich so gut wie immer eine Kamera dabei. Für dieses eine Moment, das sich in dieser Form wahrscheinlich niemals wiederholen wird. Selbst eine hässliche und heruntergekommene Ecke einer Stadt sieht traumhaft aus, wenn ihr im Sommer den Wecker auf 5 Uhr stellt und euch am besten am Wochenende auf den Weg macht.
06. November 2017
Ich mag alles was fährt und alt ist. Irgendwie gehen mir die modernen Autos auf den Sa....nein, halt, is ja ein seriöser Blog...auf die Nerven. Sie blinken, piepsen, fahren demnächst autonom und ich bekomme Angst, dass mich eines Tages eigenes Auto verprügelt weil ich mir die Freiheit nehme im Innenraum ausnahmsweise eine zu rauchen. Der Wagen auf dem Foto hat längst sein Autoleben hinter sich, dennoch wirkt er auf mich lebendiger und aufregender als die überteuerten Plastiktonnen von heute!
06. November 2017
Ich mag diesen Moment wenn die Stadt zum Leben erwacht und sich das Gold über die Dächer und Straßen ergießt. Die Zeitspanne, in der ein neuer Tag die Nacht verdrängt scheint ein magischer Augenblick zu sein und ich spüre wie sich der Raum zwischen Beton und Himmel mit Energie füllt.
03. November 2017
Ich mag Menschen, deren Gesichter Geschichten erzählen. Ganz ohne Worte. Geschichten, die ungeschminkt sind, ehrlich, oft traurig und hart, Dieses Foto entstand in der Schweiz, in einem vom Gott verlassenem Dorf irgendwo in den Bergen und obwohl er nur schwieg und rauchte, glaube ich zu wissen was mir sein Gesicht zu sagen hat.
02. November 2017
Zeche Zollverein in Essen. Magische Location, dennoch gehe ich so gut wie nie dorthin. Diese Gegend ist schon tausendfach von Fotografen auseinander genommen werden, so dass man beim fotografieren unweigerlich jemanden kopiert. Fakt ist allerdings, jeder der Kamera und Stativ hat und sich vor der Dunkelheit nicht fürchtet, sollte unbedingt in diese Welt aus Erinnerungen und Farben eintauchen. Also bleibt Zeche Zollverein höchstwahrscheinlich meist fotografierte Ecke Essens und das zurecht!
02. November 2017
Ich habe wieder diese Stimme gehört. Die Stimme der Stadt, die schon seit Jahren nach mir ruft und mich durch die Straßen jagt. Oft war ich schon hier und immer wieder finde ich eine Ecke, die mir fremd erscheint obwohl ich diese garantiert schon sah. Klar...Essen ist kein New York und nicht mal Hamburg dennoch auch hier gibt es einen Hafen, der besonders früh am Morgen oder bei Abenddämmerung sich von einem Industriegebiet in eine Traumkulisse verwandelt.

Mehr anzeigen